Zufallsrezept

amerikanische Kekse

Ihr wisst, ich backe für mein Leben gerne und besonders Dinge, die ich auch gerne esse. Kekse, amerikanische Kekse stehen da ganz weit oben. Besonders, weil sie so schön zu variieren sind und man für jeden Geschmack was rein machen kann. Bevor ich euch noch anlügen muss wie gesund sie sind, sind sie nicht, aber in Maßen ist alles in Ordnung, schreibe ich euch das Rezept auf.

Zutaten:

  • 250 gr. Margarine
  • 200 gr. brauner Zucker
  • 400 gr. Mehl / Vollkornmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1/2 tl Natron
  • 100 gr. gehackte schokolade / Nüsse / Trockenobst
  • Hafermilch nach Bedarf
  • prise salz

(bei 180° Ober/-Unterhitze)

Zubereitung :

Zuerst Margarine mit dem Zucker verquirlen bis der Zucker sich gut aufgelöst hat. Anschließend gibst du alle restlichen Zutaten bis auf die Schokolade/Nüsse/Trockenobst dazu und verknetest es, bis ein schöner glatter Teig entstanden ist der nicht klebt. Jetzt kommt die Schokolade oder das andere Zeug in den Teig und wird rein geknetet. Nein, nein du probierst nicht den rohen Teig. Nein, lass das… oh, zu spät. Du kannst auch nie hören! Jetzt pack den Rest vom Teig in Frischhaltefolie und ab in den Kühlschrank. Jetzt kannst du deine sündigen Hände in Unschuld waschen und die Küche aufräumen, so wie es sich für.. nein, lassen wir das. Der Teig muss jetzt für ca. 30 – 60 Minuten im Kühlschrank verweilen, damit er beim backen nicht so schnell verläuft und du höhere Cookies hast. Du liebst sie doch auch, wenn sie chewy sind. Nicht wahr? Du formst Kugeln und drückst sie nur leicht platt. Der Backofen muss vorgeheizt sein. Den Teig nur für 10 – 12 Minuten backen. Wenn du sie aus dem Ofen holst dann sind sie noch was weich. DAS MUSS SO SEIN. Ein wenig abkühlen lassen und genießen. Jetzt darfst du naschen was das Zeug hält. Aber sind wir mal ehrlich, Roher Teig erinnert an Kindheit. ODER? 😀